object(stdClass)#4809 (0) { }
Sprechzeiten
Mo
8:00-11:00 | 15:00-18:30 Uhr
Di
8:00-11:00 | 15:00-17:00 Uhr
Mi
8:00-11:00 Uhr
Do
8:00-11:00 | 15:00-17:30 Uhr
Fr
8:00-12:00 Uhr
Sa
geschlossen
So
geschlossen
Telefon +49 (0) 8636 / 7538
E-Mail info@gaudron-kugler.de

Psychotherapie in unserer Praxis.

Einleitende Informationen zur Psychotherapie.

Rund zwanzig Prozent aller deutschen Hausarzt- Patienten leiden an körperlichen Beschwerden, für die es keine ausreichende organische Erklärung gibt. Die Symptome der sogenannten somatoformen Störungen reichen von Kopf- oder Rückenschmerzen über Erschöpfung und Atemnot bis hin zu Übelkeit, Erbrechen und Durchfall. Durchschnittlich dauert es sechs Jahre  bis die Betroffenen eine psychosomatische Behandlung erhalten (Quelle:  https://www.dgpm.de).

In den letzten Jahren haben die Krankschreibungen wegen psychischer Erkrankungen um 62% zugenommen. Dabei werden psychische Leiden nach wie vor stigmatisiert („man spricht nicht darüber“). Rund 50 Prozent der Befragten stimmten teilweise oder ganz der Aussage zu, sie würden es „möglichst niemandem sagen“, wenn sie an einer psychischen Erkrankung leiden. (Quelle: Gesundheitsreport DAK-Gesundheit, IGES-Institut ).

„Nicht dem Körper weniger, sondern der Seele mehr Aufmerksamkeit schenken“ (Weiss & English 1943) von Homepage „dgpm“ 24.02.2013 22:43)

DGPM fordert: Psychosomatische Krankheiten durch den Spezialisten behandeln

Berlin, Dezember 2012 – Rund zwanzig Prozent aller deutschen Hausarzt- Patienten leiden an körperlichen Beschwerden, für die es keine ausreichende organische Erklärung gibt. Die Symptome der sogenannten somatoformen Störungen reichen von Kopf- oder Rückenschmerzen über Erschöpfung und Atemnot bis hin zu Übelkeit, Erbrechen und Durchfall. Deren Behandlung ist meist schwierig und kostspielig. Denn durchschnittlich dauert es sechs Jahre und bedarf entsprechend häufiger Arztbesuche, bis die Betroffenen eine psychosomatische Behandlung erhalten. Wie wichtig es bei dieser Erkrankung ist, das Zusammenspiel von seelischen, sozialen und körperlichen Komponenten zu beachten, darauf verweisen die Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie (DGPM) und das Deutsche Kollegium für Psychosomatische Medizin (DKPM). Fachärzte für Psychosomatische Medizin haben Therapieformen entwickelt, mit denen sie Patienten wirksam psychotherapeutisch behandeln. Mehr.

Gesundheitsreport DAK-Gesundheit : In den vergangenen zwölf Jahren haben sich die Gründe für Krankschreibungen deutlich verschoben. Seit 2000 sind die Fehltage wegen psychischer Erkrankungen um 62 (Bayern) und 67 Prozent (Baden-Württemberg) gestiegen. Die Analysen des IGES-Instituts zeigen auch, dass psychische Leiden nach wie vor stigmatisiert sind. Rund 50 Prozent der Befragten stimmten teilweise (38 Prozent) oder ganz (12 Prozent) der Aussage zu, sie würden es „möglichst niemandem sagen“, wenn sie an einer psychischen Erkrankung leiden.

Patienteninformationen

Wann ist Psychotherapie notwendig?

Psychotherapie ist notwendig, wenn ein Mensch unter Beschwerden leidet, die seelische Ursachen haben. Psychische Krankheiten können sich in psychischen und körperlichen Symptomen und in zwischenmenschlichen Störungen äußern.
Seelische Hochs und Tiefs kennt fast jeder. Die meisten Menschen kommen mit dem Auf und Ab ihres Seelenlebens sehr gut alleine zurecht. Viele tauschen sich darüber mit ihrem Lebenspartner oder ihren Freunden aus und finden so wieder zu einem inneren Gleichgewicht. Manchmal reichen jedoch solche Gespräche mit vertrauten Personen nicht aus. Wenn eine psychische Krise länger andauert, ist ein Gespräch mit einer Psychotherapeutin oder einem Psychotherapeuten ratsam.

Was ist Psychotherapie?

Psychotherapie ist eine wissenschaftlich überprüfte Behandlungsmethode, die nachweislich wirksam ist. Sie hat den Zweck, psychische Krankheiten zu lindern und zu heilen. Sie sollte nur von Psychotherapeuten durchgeführt werden, die eine staatlich geregelte Ausbildung absolviert haben und damit über eine Approbation verfügen.

Was passiert in einer Psychotherapie?

In der Therapie spreche ich mit Ihnen über gegenwärtige psychische Beschwerden; helfe Ihnen, sich an vergangene schmerzliche Erlebnisse zu erinnern und diese zu verarbeiten; wir klären zusammen  konfliktreiche Beziehungen und überlegen gemeinsam, wie Sie sich in belastenden Situationen anders verhalten können.
Wir vereinbaren  einen ersten Gesprächstermin, bei dem ich mir  50 Minuten Zeit für Sie nehme. Die ersten Gespräche dienen dem Kennenlernen und der Abklärung, ob Sie eine behandlungsbedürftige Krankheit haben. Für diese ersten Gespräche haben Sie fünf bis acht Sitzungen Zeit. Das Wichtigste an diesen ersten Gesprächen ist, dass Sie sich auch einen Eindruck davon verschaffen, ob Sie nach und nach offen und vertrauensvoll mit dem Psychotherapeuten sprechen können.

Wirkt Psychotherapie?

Die Wirksamkeit psychotherapeutischer Behandlungen ist für fast alle psychischen Erkrankungen wissenschaftlich untersucht und bestätigt worden. Es ist gut belegt, dass Psychotherapie unter anderem bei Angsterkrankungen, Depression, Sucht, Persönlichkeitsstörungen, Essstörungen, Posttraumatischen Belastungsstörungen und Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) wirkt. Psychotherapie wirkt mittels professionell strukturierten Gesprächen und einer therapeutisch gestalteten Beziehung zwischen Psychotherapeut und Patient. Die Psychotherapie kommt meist ohne Medikamente aus.

Wie komme ich zu einer Psychotherapie?

Sie können sich direkt an eine Psychotherapeutin oder einen Psychotherapeuten wenden. Sie brauchen nur Ihre Krankenversicherungskarte. Sie benötigen keine Überweisung von einem Haus- oder Facharzt beziehungsweise einer Haus- oder Fachärztin.

Wer übernimmt die Kosten?

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten für eine Psychotherapie. Eine Psychotherapie ist allerdings eine „antragspflichtige Leistung“, das heißt, Sie müssen nach den zumeist 5 Probesitzungen („probatorischen Sitzungen“, je 50 Minuten) und vor Behandlungsbeginn zusammen mit Ihrem Psychotherapeuten einen Antrag stellen. Ihr Psychotherapeut übernimmt  für Sie die meisten dieser verwaltungstechnischen Angelegenheiten. Die ersten Gespräche sind ohne Antrag möglich.
(Quelle: Bundespsychotherapeutenkammer, http://www.bptk.de)

Weitere Informationen erhalten Sie unter den folgenden Links hier:

Praxis

Hier finden Sie alle Informationen zur Praxis, dem Praxis-Team und unserem Ärzten.

Versorgungsspektrum

Erfahren und informieren Sie sich über unser breites Versorgungsspektrum und unsere Leistungen.

Sprech- & Öffnungszeiten

Hier finden Sie die Sprechzeiten unserer internistisch hausärztlichen Gemeinschaftspraxis.

Kontakt & Anfahrt

Kontaktmöglichkeiten, wie Telefon, Adresse, E-Mail und Anfahrt zur Praxis in der Zangberger Straße 3 in Ampfing.