object(stdClass)#4814 (0) { }
Sprechzeiten
Mo
8:00-11:00 | 15:00-18:30 Uhr
Di
8:00-11:00 | 15:00-17:00 Uhr
Mi
8:00-11:00 Uhr
Do
8:00-11:00 | 15:00-17:30 Uhr
Fr
8:00-12:00 Uhr
Sa
geschlossen
So
geschlossen
Telefon +49 (0) 8636 / 7538
E-Mail info@gaudron-kugler.de

Aktuelle Informationen zur Methadonsubsitution.

Im Rahmen der suchtmedizinischen Grundversorgung.

Die Substitution dient:

  • ihrer Behandlung mit dem Ziel der schrittweisen Wiederherstellung der Betäubungsmittelabstinenz einschließlich der Besserung und Stabilisierung des Gesundheitszustandes,
  • der Unterstützung der Behandlung einer neben der Opiatabhängigkeit bestehenden schweren Erkrankung oder
  • der Verringerung der Risiken einer Opiatabhängigkeit während einer Schwangerschaft und nach der Geburt. Ihre Umsetzung bedarf eines umfassenden Therapiekonzeptes.

Ziele und Ebenen der Behandlung sind:

  • Sicherung des Überlebens,
  • Reduktion des Gebrauchs anderer Suchtmittel,
  • Gesundheitliche Stabilisierung und Behandlung von Begleiterkrankungen,
  • Opiatfreiheit.


(Quelle: http://www.bundesaerztekammer.de/downloads/RL-Substitution_19-Februar-2010.pdf)

Stellungnahmen der Kassenärztlichen Vereingigung Bayern und Richtlinen der Bundesärztekammer

„Die ärztliche Betreuung und Behandlung Opiatabhängiger ist eine wichtige Aufgabe der niedergelassenen Ärzte. Natürlich ist sich die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns ihrer Verantwortung, die Versorgung auch in diesem Bereich der ambulanten Versorgung sicherzustellen, bewusst.“

(Quelle: Statement von Dr. Wolfgang Krombholz, Vorstandsvorsitzender der KVB, zur Frage nach dem Sicherstellungsauftrag im Bereich der Methadonsubstitution in Bayern, München, 23.11.2012. https://www.kvb.de/presse/statements/methadonversorgung/)

„Es ist erwiesen, dass die Substitutionsbehandlung zu einer Verminderung sowohl der Kriminalitäts- als auch der Sterblichkeitsrate führen kann. Zudem ermöglicht diese Therapie, dass die Patienten während der Behandlung einer Arbeit nachgehen können. Sie können so ein gesundheitlich stabilisiertes und sozial integriertes Leben außerhalb der „Drogenszene“ führen.“

(Quelle: Offener Brief von Dr. Wolfgang Krombholz und Dr. Gerald Quitterer, „Ambulante Versorgung Opiatabhängiger in Niederbayern“ vom 23.05.2013. https://www.kvb.de/presse/statements/methadonversorgung/) Aus den Richtlinien der Bundesärztekammer zur Durchführung der substitutionsgestützten Behandlung Opiatabhängiger auf Grundlage des allgemein anerkannten Standes der Wissenschaft:

„Die substitutionsgestützte Behandlung stellt eine wissenschaftlich evaluierte Therapieform der manifesten Opiatabhängigkeit dar. Opiatabhängigkeit ist eine behandlungsbedürftige, schwere chronische Krankheit.“

Praxis

Hier finden Sie alle Informationen zur Praxis, dem Praxis-Team und unserem Ärzten.

Versorgungsspektrum

Erfahren und informieren Sie sich über unser breites Versorgungsspektrum und unsere Leistungen.

Sprech- & Öffnungszeiten

Hier finden Sie die Sprechzeiten unserer internistisch hausärztlichen Gemeinschaftspraxis.

Kontakt & Anfahrt

Kontaktmöglichkeiten, wie Telefon, Adresse, E-Mail und Anfahrt zur Praxis in der Zangberger Straße 3 in Ampfing.